Image: sportmotorische Beweglichkeit

Geistige Beweglichkeit

Unter Geistige Beweglichkeit versteht man eine Fähigkeit neue Impulse und Informationen zu erfassen und sich darauf einzustellen.

Um die geistige Beweglichkeit zu schulen und auch im Alter zu bewahren, ist ständiges geistiges Training erforderlich.

Gedächtnistraining

Auch die geistige Fitness kann geübt werden. Es geht auch im Alter noch darum, Neues zu lernen und bestehende Fähigkeiten zu erhalten.

Koordination

Tanzen - lockere Gespräche beim Gehen - die Arme bewegen sich in einem andern Rhythmus als die Beine - usw.

Für Viele ist das selbstverständlich. Für manche wird es immer schwieriger, mitzuhalten.

Mit gezieltem Training kann es auch für Sie wieder selbstverständlich werden.